Marten River Campground / Lesser Slave Lake (0 km)

Und noch ein Tag am See…

Wir schlafen aus, denn heute wechseln wir nicht den Campground, sondern nur den Stellplatz (von B11 auf B6). Nach der morgendlichen Routine parken wir unser Wohnmobil zunächst auf einem kleinen Parkplatz innerhalb unseres Loops, da der Stellplatz B6 noch belegt ist.

Dann starten wir zu einer kleinen Wanderung durch den Wald, die sich zunächst ganz gut gestaltet – das Wetter ist gut, keine Sonne, aber trocken – aber gefühlt je weiter wir laufen, umso mehr werden wir von Mücken heimgesucht – und das, obwohl wir uns großzügig eingesprüht haben. Wir brechen unsere Wanderung viel früher als geplant ab, nehmen den Rückweg  sodann im Stechschritt vor und  sind froh, dann zum Strand abbiegen zu können. Hierher folgen uns die Biester nicht!

Wir kommen mit einer netten Kanadierin ins Gespräch. Sie geht mit ihrem Welpen am Strand spazieren und der Hund (natürlich angeleint) steuert auf Olaf zu – sie fragt höflich nach, ob es okay ist, dann nähert sie sich. Wir plauschen über Reisen, Sprachkenntnisse, Hunde, dass sie das Wasser und Strände mag, der Hund und Olaf das Wasser scheuen, sie mag warme Länder und das Wasser ist ihr Element, sie hat eine Taucherausbildung…

Den Nachmittag verbringen wir mit dösen, lesen und schlafen.

Und zum Abendbrot gibt es lecker gegrilltes Steak und knackigen Krautsalat, also wirklich gesundes Essen! 🙂

Die Mini-Kartusche Propan hat für das dritte Mal Grillen ausgereicht, aber wir werden uns vorsichtshalber eine neue besorgen…

Wir spielen noch eine Runde UNO – und Olaf gewinnt auch hierbei – das kann nicht mit rechten Dingen zugehen! 🙂

Menü schließen